Geschmortes Rindfleisch mit Amarone-Wein ist eines der typischen Gerichte der Valpolicella-Region. Bei diesem Gericht wird das Fleisch lange im in der Gegend angebauten Amarone-Wein gekocht.

Hier ist das Rezept für ein wirkungsvolles Hauptgericht!

icon-cutlery Zutaten:

  • ca. 2,5 kg Rindfleisch
  • 2 weiße Zwiebeln
  • halbe Selleriestaude
  • 1 kg Karotten
  • 4 Zimtstangen
  • 10 Gewürznelken
  • ¼ Muskatnuss
  • Salbei
  • Rosmarin
  • 10 Lorbeerblätter
  • Salz und Pfeffer
  • natives Olivenöl extra und Butter
  • Amarone

icon-cutlery Zubereitung:

Am Tag zuvor das Fleisch legieren, mit Salbei und Rosmarin spicken, würzen, den Wein über das Fleisch gießen und dann für 24 Stunden an einem kühlen Ort lagern.

Am nächsten Tag das Gemüse in Olivenöl und Butter leicht anbraten, das Rindfleisch mit der gewürzten Weinsauce hineingeben, bei großer Hitze kochen, bis der Alkohol verdunstet. Dann das Ganze etwa 4 Stunden in mit Deckel bedeckter Pfanne köcheln lassen, dabei ab und zu das Fleisch wenden.

In das Fleisch stechen; fühlt sich dieses saftig und weich an, es aus der Pfanne nehmen, den Deckel abnehmen und die Sauce eindicken lassen. Die Sauce mit dem Passiergerät oder dem Schneebesen passieren – zuvor alle harten Teile entfernen (Lorbeerblätter, Zimt, Gewürznelken). Vor dem Servieren das geschnittene Fleisch in etwas Sauce erhitzen. Die restliche Sauce separat erhitzen und das Fleisch mit frischer Polenta reichen.

Dieses vom Gastwirtverband neu vorgeschlagene Gericht wird nun als Gericht der Region beworben. Die Wahl des Amarone-Weins zum Kochen verändert das Geschmackserlebnis des Gerichts, dem traditionell der Valpolicella-Wein hinzugefügt wurde. Die Konsistenz und Reichhaltigkeit des Amarone verleihen dieser Schmorsauce auf Weinbasis eine einzigarte Würze und Samtigkeit.