Die Freiwilligengruppe “Gardasee” (Gruppo Volontari del Garda) hat eine Sektion See- und Unterwasserdienst (Servizio Nautico e Subacqueo), der der Wrackfund in der Nähe des Seeufers von Manerba zu verdanken ist. 

Am Westufer des Gardasees, genauer gesagt bei Manerba, hat die Taucheinheit der Freiwilligengruppe “Gardasee” ein Segelschiff aus dem 19. Jahrhundert entdeckt. Bei dem Wrack in 187 Metern Tiefe handelte es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um ein Transportschiff von Baumaterial. Dank der Sonarbilder und -messtechniken sind die Maße des Wracks deutlich sichtbar: Es ist 20 Meter lang und 5 Meter breit.

Fotonachweis: www.bresciatoday.it