Die Meerrettichsauce ist eine herzhafte Sauce, die weithin in der Region Venetien, dem Trentino und Österreich zu gekochtem Rindfleisch oder Braten gegessen wird.

Während der Weihnachtsfeiertage, insbesondere während des Weihnachtsessen, fehlt gekochtes Rindfleisch an keinem Tisch. Dazu wird entweder Meerrettichsauce oder die venetische, aus Brot und Fleisch hergestellte Pearà-Sauce serviert.

icon-cutlery Zutaten:

  • 100 g Meerrettichwurzeln
  • 4 EL Sahne
  • 1 EL Paniermehl
  • 2 Eigelb (fest)
  • 1 Prise Zucker
  • 1 TL Weißweinessig

icon-cutlery Zubereitung:

Zwei Eier festkochen, dann abgießen und abkühlen lassen, pellen und das Eigelb mit einer Gabel zerdrücken.
Die Meerrettichwurzeln waschen, schälen und fein in einen Behälter raspeln, das Paniermehl, die zerdrückten Eigelbe, das Salz, den Zucker und den Essig hinzugeben und alles gut vermischen. Die Sahne leicht schlagen und vorsichtig und langsam unterheben, bis eine dicke Sauce ensteht.