Seit 1928 bilden die beiden durch den Fluss Toscolano getrennten Ortschaften eine einzelne Gemeinde als Teil des Regionalparks “Alto Garda Bresciano”. In der Tat liegt Toscolano Maderno am Westufer des Gardasees und damit Richtung Brescia.

Toscolano ist die Hauptstadt des so genannten “Gardasee-Tals der Papierfabriken”. Die Papierindustrie ließ sich schon im 13. Jahrhundert an der Flussmündung des Toscolano nieder, wodurch das Tal früh zu den wichtigsten Orten der Papierproduktion in ganz Europa gehörte.

Sehenswürdigkeiten in Toscolano: die romanische Basilika Sant’Andrea aus dem zwölften Jahrhundert, der Palazzo Gonzaga aus dem siebten Jahrhundert und die Wallfahrtskirche von Supina. Wichtig ist auch der Oliven- und Zitronenanbau, da das Gebiet an die sogenannte “Zitronenriviera des Gardasees” angrenzt.


Die Gegend:

• Region: Lombardei
• Provinz: Brescia
• Höhenlage: 86 m ü.d.M.
• Fläche: 56,73 km²
• Einwohnerzahl: 8 159
• Bevölkerungsdichte: 143,82 Einwohner/km²
• Postleitzahl: 25088
• Vorwahl: 0365
• Einwohnerbezeichnung: Gardonesi
• Schutzpatron: St.Ercolano für Maderno und St. Pietro und Paolo für Toscolano
• Gedenktag: 11. August für Maderno, 29. Juni für Toscolano
• Ortsteile: Maderno, Toscolano, Bornico, Cecina, Folino, Gaino, Maclino,Pulciano, Roina, Sanico,Vigole, Stina