Bis in die 40er Jahre des letzten Jahrhunderts konnte man die Stadt nur über den See oder die Berge erreichen, weshalb sie erst durch die Straßenanbindung an die Uferstraße Gardesana touristisch und wirtschaftlich erschlossen wurde. Seit diesem Moment gehört Limone sul Garda zu den beliebtesten Ferienorten am Westufer des Gardasees. Limone hat die Besonderheit in einem Dreiregioneneck zu liegen: Zwar befindet es sich selbst in der Lombardei, grenzt aber an die im Trentino liegende Stadt Riva del Garda und das zu Malcesine und damit Venetien gehörende Gewässer des Gardasees.

Diese schöne und malerische Stadt ist berühmt für ihr erlesenes Olivenöl, für die Langlebigkeit ihrer Einwohner und ihre historischen Zitronengewächshäuser, in denen ausgezeichnete Zitronen gezüchtet werden.

Sehenswürdigkeiten in Limone sul Garda: Die Kirche San Pietro, die zu den ältesten am Gardasee zählt, sowie die Zitronengewächshäuser Limonaia del Castèl und Limonaia del Tesöl.


Die Gegend:

• Region: Lombardei
• Provinz: Brescia
• Höhenlage: 69 m ü.d.M.
• Fläche: 26,20 km²
• Einwohnerzahl: 1 160
• Bevölkerungsdichte: 44,27 Einwohner/km²
• Postleitzahl: 25010
• Vorwahl: 0365
• Einwohnerbezeichnung: Limonesi
• Schutzpatron: San Giovanni Battista
• Gedenktag: 11. Juli
• Markttag: Dienstag