Lazise

Lazise ist eine mittelalterliche Stadt, die zwischen Bardolino und Peschiera liegt. Der Name leitet sich von dem Wort “laceses” ab, was auf deutsch soviel wie “Seeort” bedeutet. Der älteste Stadtkern ist von Stadtmauern umgeben, die im 14. Jahrhundert von den adeligen Stadtherren Veronas, der Familie der Scaliger, errichtet wurde. Das Landschaftsbild wird von der Burg beherrscht.
Der malerische Hafen ist umsäumt von Arkaden mit Geschäften und Bars, die sich auch in den charakteristischen Gassen finden. Lazise ist außerdem für seine zahlreichen Cafés bekannt, in denen man Lebensmittel aus der Region (u.a. Fisch, Olivenöl und Wein) genießen kann.

Sehenswürdigkeiten: Die Scaligerburg, die Stadtmauern, die Kirche San Nicolò und die Kirche Santi Zeno e Martino.

Sport: Mountainbike, Reiten, Tennis, Angeln.


Die Gegend:

• Region: Venetien
• Provinz: Verona
• Höhenlage: 76 m ü.d.M.
• Größe: 64,96 km²
• Einwohner: 6.958
• Bevölkerungsdichte: 107,11 Einwohner/km²
• Postleitzahl: 37017
• Vorwahl: 045
• Bezeichnung der Einwohner: Lacisiensi
• Schutzpatron: San Martino
• Gedenktag: 11. November
• Markttag: Mittwoch
• Partnerstadt: Rosenheim, Deutschland