Der Aussichtsplatz auf der Landzunge San Fermo in San Felice del Benaco ist weitere fünf Jahre für Touristen und Besucher zugänglich.

San Fermo, die wunderschöne Landzunge, die so weit in den Gardasee hineinragt, dass sie fast bis zur Isola del Garda reicht, ist zwar in Privatbesitz. Der Bürgermeister von San Felice del Benaco, Paolo Rosa, hat jedoch eine Übereinkunft mit den Besitzern erzielt. Diese gestatten für weitere fünf Jahre den freien Zugang zum Gebiet. Die Landzunge San Fermo ist für den Verkehr gesperrt, aber der Zugang zum Strand der Baia del Vento ist über den Schotterweg möglich, den man auch von den nahen Radwegen problemlos erreicht. Auf der Landzunge steht die gleichnamige Kirche aus dem 13. Jahrhundert. Die Landzunge San Fermo ist zudem zum Baden ideal, denn innerhalb eines Radius von 350 Metern sind Boote laut einer Verfügung verboten.

icon-map-marker  Ort: Landzunge Fermo, San Felice del Benaco (BS)
Mehr (Webseite auf Italienisch)

Fotonachweis: www.bresciatoday.it