Hier ist ein weiteres traditionelles Rezept aus der Gardaseeregion, bei dem Hecht aus dem Gardasee die Hauptrolle spielt. Das Rezept ist nicht schwierig, erfordert aber seine genaue Befolgung für das Gelingen.

icon-cutlery Zutaten:

  • 1 mind. 2 kg schwerer Hecht
  • 2 Knoblauchzehen
  • 6 in Olivenöl eingelegte Herings- (Alosa agone) o. Sardellenfilets
  • eine Handvoll Kapern
  • Lorbeerblätter
  • gehackte Petersilie
  • 1 Tasse Essig
  • 1 Tasse Olivenöl

icon-cutlery Vorgehensweise:
Zunächst Hechtkopf und -schwanz abschneiden und den Fisch in drei gleich große Teile schneiden. Den Kopf und den Schwanz in einen Topf kaltes Wassser geben und die Karotte, die Zwiebel, die Selleriestaude, zwei halbe Knoblauchzehen, ein Lorberblatt, einen Spritzer Essig und eine Prise Salz hinzugeben. Alles zum Kochen bringen und für mindestens 20 Minuten köcheln lassen, bis eine duftende und geschmackvolle Fischbrühe entsteht.

Die Suppe sieben und erneut zum Kochen bringen. Dann die drei Hechtstücke in die Brühe geben und für etwa 20 Minuten kochen lassen.

Währenddessen die Sauce zubereiten, den Knoblauch in einer Pfanne mit Öl goldbraun braten, dann die gehackten Fischfilets, die Lorbeerblättern, die Kapern und den Essig hinzugeben und einige Minuten kochen lassen.  Die Sauce über den gestückelten Hecht gießen und das Gericht ein paar Tage mit Frischhaltefolie abgedeckt im Kühlschrank lagern, bis es seinen vollen Geschmack entfaltet.