Wir treten wieder in die Pedalen! Diesmal nennt GardaConcierge die schönsten Touren am Nordufer des Gardasees. Hier ist der ReiseführerRadfahren am Gardasee” mit den Radorouten im Trentino.

Marocche-Gesteinshalden
bike itinerari del garda trentino maroccheDie Tour durch das Marocche-Bergsturzgebiet darf bei einem Radreiseführer für den Norden des Gardasees natürlich nicht fehlen – es handelt sich dabei schließlich um einen Klassiker! Die etwas über 30 km lange Strecke ist nicht allzu schwer, der Höhenunterschied beträgt nicht einmal 600 Meter.
Die Tour startet in Arco und führt dann nach Prabi. Auf Höhe der Römischen Brücke von Ceniga geht es auf einer Schotterstraße weiter. Diese geht nachher in eine Asphaltstraße über, bevor sie in den Percorso alle Cavre einbiegt und dann dem Lago Bagatol folgt. Auf der folgenden Strecke gibt es zahlreiche Aussichtspunkte, von denen aus man das Marocche-Tal mit seiner Mondlandschaft und spärlichen, trockenen Vegetation sowie den Monte Brione bewundern kann. Von hier geht es vorbei an Pietramurata, der Burgruine Drena und Braila zurück nach Arco.

Monte Brione
bike itinerari del garda trentino basso sarca monte brioneAuch die zweite Tour ist nicht besonders schwierig: In nicht einmal zwei Stunden erkunden wir den Monte Brione entlang einer fast 15 km langen Strecke mit einem Höhenunterschied von nicht einmal als 300 Metern. Die Strecke ist zwar nicht besonders anspruchsvoll, bietet aber einen herrlichen Panoramablick.
Unsere Tour startet und endet in Torbole. Hier biegt man in den Radweg ein, der das Sarchetal säumt und fährt gen Norden. Dann fährt man am Berg entlang bis nach Grotta und San Alessandro, wo der leichte Aufstieg zum Monte Brione beginnt. Auf dessen Gipfel befindet sich die Festung Batteria di Mezzo, die einen herrlichen Blick auf den Gardasee ermöglicht. Der Abstieg führt über Porto San Nicolò und den Radweg zum Ausgangspunkt Torbole zurück.

Laghel-Tal
bike itinerari del garda trentino laghel arcoDiese nur ein paar Stunden lange, nicht besonders schwere Mountainbiketour führt zum Laghel-Tal. Mit Torbole als Start und Ziel hat sie eine Länge von etwa 30 km mit einem Höhenunterschied von ca. 250 Metern.
Die Strecke führt zunächst auf dem von Olivembäumen gesäumten, asphaltierten Radweg am Sarchetal entlang zum Ort Laghel, auf einer Schotterstraße hinab nach Dro und schließlich über den Radweg zurück nach Torbole.
Unser Ausflugsziel ist ein Ort, der einfach gefallen muss – das Laghel-Tal bezaubert durch seine Ruhe und Naturbelassenheit. Es gibt hier mit der “Madonna del Laghel” auch eine kleine barocke Wallfahrtskirche aus dem 18. Jahrhundert.

Tal der Seen
bike itinerari del garda trentino valle dei laghiIn der Provinz Trient erstreckt sich von der Stadt Trient bis zum nördlichen Gardasee mit dem “Tal der Seen” eine unberührte Seen- und Berglandschaft mit vereinzelten Städten und Dörfern. Die hier vorgeschlagene Route ist mittelschwer und hat eine Länge von fast 50 km bei einem Höhenunterschied von über 1200 Metern. Sie führt über verkehrsferne Asphalt- oder Betonstraßen.
Die Tour beginnt in Padergnone, einem Ort in der Provinz Trient. Dank seiner nur 12 km Entfernung von Comano Terme, einer der Haltestellen des Fahrradbusses Dolomiten – Gardasee, ist der Ort vom Gardasee aus leicht erreichbar. Von Padergnone führt ein Weg durch das Weinbaugebiet nach S. Massenza und dann Fraveggio. Von dort geht es weiter nach Lon, Ciago und schließlich nach Terlago, von wo man den Radweg nach Vezzano nimmt und anschließend die Straße des Tal der Seen nach Calavino. Vorbei an Lasino und Cavedine geht es zum Passo Sant’Udalrico. Über Masi di Vigo, Drena und Dro führt die Route zum Lago di Cavedine und dann über Pergolese und Ponte Olivieti zum Ausgangspunkt Padergnone zurück.

Doss Casina
bike itinerari del garda trentino doss casinaDiese Mountainbiketour ist etwas länger als die vorigen. Die Doss-Casina-Tour ist mit etwa 30 km nämlich genauso lang wie die Marocche- und Laghel-Routen zusammen. Sie hat einen Höhenunterschied von über 1200 Metern.
Von Torbole geht es nach Busatte, über den Aufstieg zum Monte Baldo und vorbei an den Almhütten Malga Zures und Malga Casina, in deren Nähe man an der natürlichen Quelle Acqua d’Oro Rast machen kann. Von hier führt ein Pfad weiter, von dem der Abstieg ins Val del Diaol abgeht, den wir schon im Radreiseführer “Services und Parks am Gardasee” vorgestellt haben. An der nächsten Straßengabelung fährt man nicht Richtung Almhütte Malga Campei weiter, sondern den Waldweg nach Sano hinab. Von hier führt ein Radweg nach Mori und schließlich nach Torbole.

Berghütte Malga Campo
bike itinerari del garda trentino rifugio alpino malga campoDie Tour von Arco zur Almhütte Malga Campo ist recht anspruchsvoll, auch wenn sie nur 40 km lang ist. Denn sie hat einen Höhenunterschied von über 1400 Metern und dauert fünf bis sechs Stunden.
Von Arco erreicht man über den schon genannten Radweg Cengia und dann über Dro den Ort Drena mit seiner Burgruine. Dann geht es weiter nach Maso Michelotti und nach einer leichten, stetig anwachsenden Steigung zur Almhütte Malga Campo. Der Abstieg führt nach Carobbi, vorbei an Braila und San Martino zurück nach Arco.