Vom 1. Juni bis 10. September werden mit der Initiative „Der Pfirsich zu Tisch“ (la Pesca a Tavola) in vielen Restaurants der Provinz Verona am Gardasee schmackhafte Gerichte mit Pfirsich angeboten. Außerdem kann dieser direkt bei den teilnehmenden landwirtschaftlichen Betrieben gekauft werden.

Die Geschichte des „Pesca di Verona“ IGP (Pfirsich aus Verona) geht auf die Zeit der Römer zurück, die ihn erstmals in der Veroneser Region anbauten. Anfang des 16. Jh. begann dann der Anbau auch an den Ufern des Gardasees. Aus diesem Grund hat ihm das Ministerium die Bezeichnung „indicazione geografica protetta per storicità e qualità“ (geschützte geografische Angabe) gewährt.

Die Gemeinden Sommacampagna, Bussolengo, Sona, Castelnuovo del Garda, Pescantina, Valeggio sul Mincio und Villafranca haben sich unter Beihilfe des Consorzio Zai Verona und der Provinz Verona zusammengeschlossen, um den Bekanntheitsgrad und die Wertschätzung dieser kostbaren Frucht ihres Landes zu erhöhen.
Der Pfirsich stammt ursprünglich aus China, wo er als Symbol der Unsterblichkeit gilt. Er ist die perfekte Sommerfrucht: erfrischend, durststillend und kalorienarm.

71 Restaurants/Bäckereien/Eisdielen, 54 Bauernhöfe und 4 Obst- und Gemüsemärkte (Valeggio, Villafranca, Sommacampagna/Sona und Bussolengo/Pescantina) sind Teil dieser Initiative und insgesamt werden 14 Veranstaltungen, zwei pro Gemeinde, organisiert. Ziel ist es, das Gebiet und seine Produkte besser kennenzulernen, dem Bürger die örtlichen Landwirtschaftsbetriebe näherzubringen und den Verkauf von regionalen Produkten lokaler Produzenten zu fördern.

icon-calendar  Date: dal 01/06/2017 al 10/09/2017
icon-map-marker Luogo: Garda Veneto
icon-info-circle Approfondisci »